RWE, jetzt ist Schluss!

Unterdiesem Motto versammelten sich am 28.04.2021 ein zivilgesellschaftliches Bündnis vor der RWE-Zentrale in Essen, zeitgleich mit der Hauptversammlung des Kohlekonzerns. Im Vorfeld hatte der Dachverband der kritischen Aktionäre Einwendungen gesammelt, die als Gegenanträge zur Hauptversammlung eingereicht wurden.

Mit einem dreistündigen Programm an dem 3 Rosen Aachen, die Rosa-Luxemburg-Stiftung, Gewerkschafter*innen für Klimaschutz, FFE Essen, Parents for Future Essen und viele andere beteiligt waren, verdeutlichten die Anwesenden die Notwendigkeit eines umgehenden Kohleausstiegs. Eckard Heukamp, Landwirt in Lützerath, erläuterte seine Situation der Klage gegen seine Enteignung durch RWE. Mit dabei war der Bonner Liedermacher Gerd Schinkel, der ein fester Bestandteil der Klimabewegung ist. Dem scheidenden Vorstandsvorsitzenden, Dr. Rolf Martin Schmitz, wurde auch ein Abschiedsgeschenk überreicht, das mit dem Angebot einer persönlichen Führung verbunden ist: Pflanzen aus dem Hambacher Wald, bester Ackerboden aus Lützerath und Bauschutt von zerstörten Häusern aus Manheim und Lützerath.

Merzenich, 29.04.20212     Text und Bilder: Hubert Perschke

5 Gedanken zu „RWE, jetzt ist Schluss!“

  1. Pingback: soothing piano
  2. Pingback: sleep meditation
  3. Pingback: ltobet

Kommentare sind geschlossen.

error: Content is protected !!