Rudi Denners 23. Streifzug

Was in der bekannten filmischen Langzeitdokumentation „Die Kinder von Golzow“ zu einer herausragenden Dokumentation gelang, hat Rudi Denner mit seinen zahlreichen „Streifzügen“ seit dem 1. Weltkrieg durch sein Dorf Dietzhausen in Thüringen fotografisch versucht. Dort ist seine Familie seit 250 Jahren zu Hause. Seine Ausstellungen dazu fanden reges Interesse in Politik und Medien. Eine Auswahl aus dem Neuen Deutschland ist bei R-mediabase nachzulesen. Vielen Dank für die Freigabe an den Autor Rene Heilig. Im nunmehr 23. Streifzug bietet Denner als Tonbildschau eine Hommage an seine thüringische Heimat. Inhaltlich begleitet wird sie durch erläuternde Texte.

Der Text zur Ausstellung hier!

Eröffnungsrede Ina Leukefeld, Stadträtin in Suhl
Eröffnungsrede Rudi Denner, R-mediabase

Weiter Veröffentlichungen hierzu:

Streifzüge durch den I. Weltkrieg
Die Kriegslüge betraf auch Dietzhausen
Ein Dorf auf Fototrip: Dietzhausen

Veröffentlichungen im Neuen Deutschland, Autor René Heilig:

Arbeiten beim „Jüd“
Das Dorf und das Gemetzel
Zweiter Weltkrieg – Dietzhausen und der Vogelschiss
Der Fritz, der Hugo und ein gewisser Lenin
Erinnerungsarbeit für die Gegenwart
Dietzhausen begegnet sich

7 Gedanken zu „Rudi Denners 23. Streifzug“

  1. Pingback: use this link
  2. Pingback: short term loan

Kommentare sind geschlossen.

error: Content is protected !!