Bilder aus Berlin, Klimastreik bringt bundesweit 620.000 Menschen auf die Straße

Ungefähr 100.000 Menschen kamen zur Klimademo nach Berlin. Viele „Omis und Opis for Future“ mit ihren Enkeln, Kinder mit ihren Eltern. Inzwischen findet man auch die sogenannte „Mitte der Gesellschaft“ dort. Obwohl die Kritiker der bisher herrschende Politik Fridays-For-Future unterstützen, werden die Kanzlerkandidaten Olaf Scholz (SPD) und Armin Laschet (CDU) heftig kritisiert. Offenbar haben die „Kanzlerparteien“ keine ambitionierten Ziele, die reichen, das Pariser Klimaabkommen einzuhalten, versuchen aber, ihre Eltern für die Wahl zu gewinnen. Zurecht daher die Kritik der Kids: „“Eltern lieben ihre Kinder, aber wählen nicht in ihrem Interesse“. Doch die Erde brennt – an vielen Stellen im wörtlichen Sinne. Greta Thunberg ruft zur Wahlbeteiligung auf, hält Deutschland bisher allerdings für einen „Klima-Schurken“. Luisa Neubauer von Fridays-For-Future: „Wir haben die Parteien dazu gezwungen, einen Sommer lang über Klimapolitik zu reden, obwohl ihre Programme dafür nicht ausreichen und das wissen sie auch selbst. Kein Wunder, dass Sie dann lügen müssen, Herr Laschet.“ Das muss nicht kommentiert werden. (24.09.2021, Hans-Dieter Hey) 

Mehr Inhalt hier!

error: Content is protected !!